NPD tritt zur Neuwahl in Nordrhein-Westfalen an


Den Bürgern eine wirkliche Alternative bieten


NRW- Auch die NPD wurde am gestrigen Tag von den Ereignissen im Düsseldorfer Landtag vollkommen überrascht. Mit einer vorzeitigen Auflösung des Parlaments und der Ansetzung von Neuwahlen hat die soziale Heimatpartei in NRW zwar gerechnet, jedoch nicht zu diesem Zeitpunkt. Der geschäftsführende Landesvorstand hat umgehend reagiert und kurzfristig eine Sondersitzung einberufen, um über einen Antritt zur Wahl zu beraten.

Der Landesvorsitzende der NPD-NRW, Claus Cremer, sagte im Anschluß an die Sitzung: ,,Die NPD begrüßt die Entscheidung des Landtags, da die etablierten Politversager unser Land eh nur noch verwaltet und mit Entscheidungen überzogen haben, die politische Weitsicht und Verantwortungsgefühl gegenüber der einheimischen Bevölkerung vermissen lassen. Wir haben uns auf der heutigen Sitzung dazu entschieden zur Neuwahl anzutreten. Uns ist bewußt, daß wir vor undemokratisch hohen Hürden stehen um die Wahlvoraussetzungen zu erlangen. Wir sind uns jedoch sicher, daß wir trotz der kurzen Zeit diese Hürden nehmen werden. Bereits morgen werden die Kreisverbände zu einem Landesparteitag eingeladen und nach der Aufstellung der Landesliste werden wir einen kurzen und knackigen Wahlkampf starten.”

Der Landesvorsitzende erklärte gegenüber den Funktionsträgern der Landespartei zudem, daß er selbstverständlich bereit dazu ist die Partei als Spitzenkandidat in den Wahlkampf zu führen, was allgemeine Zustimmung fand.

Markus Pohl
Landespressesprecher





Die NPD - Ein Kurzportrait






Banner - Verweise



NPD vor Ort

Banner Mitglied werden

Banner Werbemittel

Banner Deutsche Stimme

Banner Spenden



  • NPD Kreisverband Essen
    Postfach 102727
    45027 Essen
  • Mobil: 0179/7986858
  • Telefon: Mo. und Do. von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr