Anfrage im Rat – “Bettelmafia”


Die NPD im Rat der Stadt Essen stellte bei der gestrigen Ratssitzung eine Anfrage zum Thema “Bettelmafia”.


Sehr geehrter Herr Paß,

wie der WDR berichtete, schwärmen zur Zeit vermehrt Bulgaren und Rumänen in die Innenstädte, um Gelder für organisierte Gruppen aus dem Ostblock zu erbetteln. Um dieses Ziel zu erreichen, versuchen die Bettler Mitleid zu erregen und täuschen angebliche Krankheiten vor, laufen Barfuß etc. Bei den Versuchen an das Geld der Bürgerinnen und Bürger zu kommen, soll sich diese Bettelmafia den Passanten regelrecht aufdrängen bzw. die Passanten bedrängen.


Die NPD im Rat der Stadt Essen fragt an:

1.Gibt es zur Zeit auch in Essen eine Zunahme von osteuropäischen bzw. anderen fremdländischen Bettlern?
2.Wie stellte sich das Problem der sog. Bettelmafia in der Vergangenheit dar?
3.Wie geht das Ordnungsamt gegen die organisierte Bettelei vor und was für rechtliche Konsequenzen haben die organisierten Bettler aus ihren Handlungen zu erwarten?


Ich bitte um eine schriftliche Beantwortung.

Mit freundlichen Grüßen
Marcel Haliti
NPD im Rat der Stadt Essen





Die NPD - Ein Kurzportrait






Banner - Verweise



NPD vor Ort

Banner Mitglied werden

Banner Werbemittel

Banner Deutsche Stimme

Banner Spenden



  • NPD Kreisverband Essen
    Postfach 102727
    45027 Essen
  • Mobil: 0179/7986858
  • Telefon: Mo. und Do. von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr