Claus Cremer » Blog Archiv » Die NPD hatte gewarnt: Kinderschänder schlägt erneut zu!

Die NPD hatte gewarnt: Kinderschänder schlägt erneut zu!


Todesstrafe = 0% Rückfallquote


Die schlimmsten Befürchtungen der NPD sind leider wahr geworden:

In Dortmund ist ein vorzeitig aus der Sicherungsverwahrung entlassener Sexualstraftäter rückfällig geworden und hat gestanden, sich an einem 7-jährigen Mädchen vergangen zu haben. Wie eine örtliche Lokalzeitung berichtete, führte ein Treffer in der DNA-Datenbank die Ermittler auf die Spur des 1992 wegen mehrfachen Mißbrauchs an Jungen verurteilten Mannes. Im aktuellen Fall mißbrauchte der schwerstkriminelle Kinderschänder das kleine Mädchen im Januar 2011 in einer Tiefgarage.

Nachdem im September 2010 bekannt wurde, daß der Kinderschänder aufgrund des unverantwortlichen Urteils des Europäischen Gerichtshofes entlassen wurde und in die Dortmunder Nordstadt gezogen ist, protestierte die NPD direkt vor seiner Haustür und forderte die Todesstrafe für Kinderschänder



In ihren Reden machten seinerzeit der Landesvorsitzende der NPD-NRW, Claus Cremer, der Kreisvorsitzende der NPD-Dortmund, Matthias Wächter, sowie der NPD-Stadtverordnete von Essen, Marcel Haliti, deutlich, daß der Opferschutz vor dem Täterschutz stehen muß und das nur die Todesstrafe eine 0%-Rückfallquote garantiert.

Claus Cremer sagte heute in der Landesgeschäftsstelle: “Das die NPD so schnell in ihren Warnungen bestätigt werden würde schockiert mich zutiefst. Jedoch zeigt diese abscheuliche Tat deutlich, daß sich diese Bestien nicht therapieren lassen und das entlassene Kinderschänder eine dauerhafte Gefahr für Leib und Leben sind.

Matthias Wächter erklärte für die Dortmunder Nationaldemokraten: “Es ist unfaßbar was hier geschehen ist. Auch das Vertreter der Polizeibehörde angaben, die Sicherheitsmaßnahmen gegenüber dem Sexverbrecher gelockert zu haben, ist für uns nicht nachvollziehbar. Die NPD im Rat der Stadt Dortmund wird das Thema weiter begleiten und eine Anfrage im Rat stellen.

NPD-NRW





  • Claus Cremer
    Postfach 60 01 47
    44841 Wattenscheid
  • Telefon: 02327 / 230619
  • Fax: 02327 / 21694